22. Kantonal Musikfest Freiburg 2015


Literaturauswahl


Selbstwahlstück: Moses and Ramses

Ganz typisch für Yagisawa, beschreibt das Werk ein prachtvolles Spektakel. Dieses spielt sich im alten Ägypten ab und basiert auf der Handlung des Films "Die zehn Gebote". Eines Tags fand Moses, der von der reichen Königsfamilie aufgezogen worden war, heraus, dass er hebräischer Herkunft war. Die Hebräer waren in die Sklaverei gezwungen worden. Prinz Ramses, der direkt vom Pharao abstammte, beneidete Moses um dessen Stärke und Beliebtheit. Nach einem internen Streit beschloss Moses, die Hebräer von der Tyrannei des Pharaos zu befreien und mit ihnen aus Ägypten zu fliehen.


Die Musik setzt mit einer brillanten königlichen Fanfare ein und beschreibt die prächtige Architektur, die zu schwerer Arbeit versklavten Hebräer und die Flucht der Hebräer von der Tyrannei des Pharaos. Der Höhepunkt der Musik ist der entscheidende Wendepunkt, als die Hebräer am Mehrufer in die Enge getrieben sind. Da schwingt Moses seinen Stab und das Wunder geschieht: Das Meer teilt sich und die Hebräer können entkommen. Moses and Ramses weist, genau wie das Werk Perseus - A Hero's in the Heavens, den Satoshi Yagisawa eigenen dramatischen Stil auf.


Hören Sie hier eine Aufnahme vom Imposanten Werk.


Aufgabestück, Pflichtstück: Sinfonietta Nr. 2

Dieses Werk wurde vom Freiburger Kantonal-Musikverband anlässlich des Kantonalmusikfest 2015 in Wünnewil (Aufbabestück in der 2. Klasse Harmonie) bestellt. Es gibt sich feierlich, energievoll und zuversichtlich. Dieses Werk wurde von Etienne Crausaz komponiert.


Das Werk beginnt mit dem Hauptthema, das unisono gespielt wird. Nach und nach wird die Orchestration breiter und endet in einem ersten imposanten und hellen Tutti. Die Wiederholung des Themas im Kanon mündet in einen majestätischen Choral, der uns schliesslich zu einem schnelleren Teil führt, wo ein neues Thema zum Vorschein kommt. welches von brillanten Fanfaren unterbrochen wird. Nach einem kurzen Aufbau kommt wieder der Choral zum Vorschein und führt uns zu einer Passage, wo mehrere Solisten zum Einsatz kommen. Das Hauptthema präsentiert sich danach in einer ganz anderen Farbe, zuerst mit den grossen Blechblasinstrumenten und schliesslich in einem grandiosen Tutti, dem Höhepunkt des Werks. Ein Übergang führt zum Schlussteil des Stücks, alle Themen werden neu interpretiert, verschachtelt und beleuchtet. Das Werk endet mit einer letzten schallenden Fanfare.


Zu dieser neuen Komposition gibt es noch keine Tonaufnahme. Das Stück hab ich am 28.02.15 in Wünnewil beim Infotag zum Musikfest überreicht bekommen.

Nach dem Fest, schalte ich unsere Darbietungen hier online.


Parademusik: Locarno

Dieser Strassenmarsch wurde von Hans Heuler komponiert. Er ist sehr festlich und klingt auf den Strassen einfach fantastisch.


Ich fand noch keine Aufnahme.


Wettspielplan

Festgelände

Wettspiel Lokal B


Zurück zu MV Sissach 2015

Zurück zur Übersicht Galerie MV Sissach

Zurück zur Startseite